}

Beiträge zum Thema: Aktien

Weblog - Blog zu Moneyliner.de


Aktuelle Produkte, interessante Beiträge und neue Funktionen finden Sie ab sofort in unserem neuen Weblog von Moneyliner.de. Natürlich lassen sich alle Beiträge auch als RSS-Feed abonnieren! Besuchen Sie regelmäßig unseren Weblog.
Veröffentlicht am von

CFD-Handel – Termingeschäfte mit Wertpapieren

Besonders Anleger, die über ein ausgeprägtes Wissen über das Finanzgeschäft verfügen, sind immer auf der Suche nach lukrativen Geldanlagen. Hierbei fällt häufig der Begriff des CFD-Handels (Contracts for Difference), ein äußerst spekulatives Anlagegeschäft. Hierbei werden mit einem begrenzten Kapitaleinsatz größere Handelspositionen am Finanzmarkt bewegt. Damit erlangt der Anleger sehr hohe Chancen auf Gewinne, gleichzeitig ist dieses spezielle Geschäft auch mit einem hohen Risiko verbunden.

Hohe Gewinne bei hohem Risiko

Hinter CFD verbirgt sich eine spezielle Ausprägung des Termingeschäftes mit Wertpapieren, welches außerhalb der traditionellen Börsen abgewickelt wird. Dabei setzt der Anleger auf die Veränderung von Kursen bei unterschiedlichen Wertanlagen. Dazu gehören beispielsweise Aktien, Indizes, Rohstoffe, Währungen und Staatsanleihen. Im Unterschied zum börsennotierten Handel ist der Anleger nicht im Besitz der jeweiligen Anlage. Vielmehr wird auf eine bestimmte Kursentwicklung gesetzt.

Somit muss der Käufer nur einen prozentualen Anteil einer Wertanlage aufbringen. Wird die Entwicklung des Kurses korrekt vorhergesagt, kann der Anleger bereits bei geringen Änderungen des Kurses recht beträchtliche Gewinne verzeichnen. Irrt sich der Anleger bei seiner Einschätzung, ist das eingesetzte Kapital verloren. Das größte Risiko beim CFD-Handel besteht in der Tatsache, dass der Anleger über seinen Kapitaleinsatz hinaus haftet. Kommt es beispielsweise zu plötzlichen Kurssprüngen, muss noch weiteres Kapital nachgelegt werden. Der mögliche Verlust ist somit nicht auf die eigene Einlage begrenzt. Daher ist diese spekulative Anlageform nur für spezielle Anleger geeignet, da sonst der Verlust des gesamten Vermögens droht.

Risikominimierung beim CFD-Handel

Daher sollte nur ein erfahrener Anleger zum CFD-Handel greifen, der zudem auch über ausreichende finanzielle Mittel verfügt. Zudem sollte dieses spekulative Geschäft ausschließlich über eine seriöse Handelsplattform abgewickelt werden. Hier findet der Anleger ausreichende Informationen zu unterschiedlichen Wertanlagen. Spezielle Instrumente zur Risikominimierung sind in der Regel auch nur bei einem professionellen Partner verfügbar. So lässt sich zumindest im Vorfeld das Risiko auf ein gewisses Maß reduzieren.

Gesamten Beitrag lesen